Partnergemeinde

Die Gemeinden Ludmannsdorf/Bilčovs & Monrupino/Repentabor (Italien) beurkundeten am Samstag, dem 5. Mai 2007 in der Aula der Volksschule Ludmannsdorf ihre Gemeindepartnerschaft.

Die Gemeinde Ludmannsdorf beschloss in der Sitzung des Gemeinderates am 27.04.2006 offiziell die Partnerschaft, welche nun mit der Unterzeichnung der Urkunden am 05.05.2007 besiegelt wurde. (Die Feierlichkeiten in Repentabor fanden bereits am 21.04.2007 statt).

Die Gemeinden Ludmannsdorf – Bilčovs und Monrupino – Repentabor verpflichten sich, dauerhafte Beziehungen zwischen der Bevölkerung, den Vereinen und Organisationen sowie den Verwaltungen aufzunehmen und zu bewahren. Ein besseres gemeinsames Miteinander, eine erfolgreiche Zusammenarbeit, das gelebte Gefühl der bereits vorgezeichneten gemeinsamen Zukunft und das gemeinsame Erkennen der Gleichheiten zwischen den Gruppen mit der Gewissheit, dass die europäische Dimension zu einem unverzichtbaren Element in unserem persönlichen und gesellschaftlichen Leben geworden ist, sind die Ziele dieser Partnerschaft.

Hintergrund:
Im Jahre 2004 hat die Bundesrätin und Bürgerin der Gemeinde Ludmannsdorf/Bilčovs, Frau Ana Blatnik, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Gemeinden jenseits der Karawanken, Slowenien und Italien, in die Gemeinde Ludmannsdorf/Bilčovs im Sinne der Europäischen Idee eingeladen.
Im Zuge dieses Treffens wurden Vertreter der Gemeinde Ludmannsdorf mit dem Bürgermeister der Gemeinde Monrupino, Herrn Alessio Križman bekannt gemacht.
Hier wurde die Idee geboren, den kulturellen und wirtschaftlichen Erfahrungsaustausch zu forcieren, die BürgerInnen der Gemeinden einander näher zu bringen sowie die Struktur und Organisation der jeweiligen Gemeindeverwaltungen zu erforschen.
Eine weitere Motivation zur Begründung dieser Partnerschaft stellt die Zweisprachigkeit beider Gemeinden dar: Ludmannsdorf/ Bilčovs mit deutscher und slowenischer, die Gemeinde Monrupino/Repentabor mit italienischer und slowenischer Sprache.
Durch diese Vereinigung entsteht eine kulturelle und wirtschaftliche Verbindung der Staaten Österreich, Slowenien und Italien.

Die Gemeinden Ludmannsdorf/ Bilčovs und Monrupino/Repentabor haben mit ähnlichen Strukturproblemen zu kämpfen: Es sind in den jeweiligen Gemeinden wenige Arbeitsplätze bzw Betriebsstätten vorhanden. Diese Gemeinsamkeit bildet eine wesentliche Grundlage der Zusammenarbeit und des Erfahrungsaustausches (Verhinderung der Abwanderung).
Weiters ist ein Schüleraustausch der beiden Volksschulen geplant.

Zur Homepage - Repentabor